Meine Salzvariationen stelle ich ausschliesslich aus grobem, naturbelassenen Ursalz her. Ur- oder auch Steinsalz genannt, entstand vor Millionen von Jahren durch Austrocknung von Meeren. Durch Erdverschiebungen gelangte es unter die Erdoberfläche und ist so von Umwelteinflüssen geschützt geblieben. Das Ursalz wird heute in Bergwerken abgebaut und nur grob zerkleinert. Chemische Haltbarkeitszusätze, Rieselhilfen oder Jod werden nicht zugesetzt. Der Phantasie bei der Verwendung meiner Salze sind keine Grenzen gesetzt. Sie geben vielen Speisen und Salaten eine ganz neue, eigene Note.

Blütensalz

Blütensalz

Mein Blütensalz stelle ich aus selbst gepflückten Blüten her, welche im eigenen Garten wachsen. So kann ich garantieren, dass die Pflanzen weder künstlich gedüngt noch mit Pestiziden behandelt werden.

Gesammelt werden die Blüten nur bei Sonne in den Vormittagsstunden. Dann sind sie im Hinblick auf Aroma- und Inhaltsstoffe am Gehaltvollsten. Nach dem schonenden Trocken werden die Blüten mit dem Ursalz vermischt und anschliessend gemahlen.

Die verwendeten Blüten variieren je nach Saison und Verfügbarkeit. Ich verwende u.a. Blüten von Basilikum ("Genoveser" und "Magic Blue"), Lavendel, Wegwarte, Rocula, Holunder, Radieschen, Koriander, Salbei, gelbe Taubnessel, Kapuzinerkresse.
zum Shop

Knoblauch-Spezialsalz

Knoblauch-Spezialsalz

Das Knoblauch - Spezialsalz wird mit weiteren ausgesuchten Gewürzen wie z.B. Wacholder, Macisblüten und Sternanis verfeinert und geröstet. Durch sorgsames und schonendes Rösten bleiben die Inhaltsstoffe des Knoblauchs und der Gewürze erhalten.

Besonders gut eignet es sich zum Würzen und Marinieren von Steaks. Auch passt es beispielsweise zu Geflügel, Gemüsepfannen und leckeren Saucen oder Bratkartoffeln.
zum Shop

Kräutersalz

Kräutersalz

Das Kräutersalz enthält eine grosse Auswahl an ausgesuchten Kräutern, z.B. Bohnenkraut, Majoran, Oregano, Estragon, Olivenkraut, Currykraut, Rosmarin, Zitronen und Thymian.

Besonders gut eignet es sich zum Würzen und Marinieren von Steaks. Auch passt es beispielsweise zu Geflügel, Gemüsepfannen und leckeren Saucen oder Bratkartoffeln.
zum Shop

Kurkuma - Ingwersalz

Kurkuma - Ingwersalz

Nicht nur in der traditionellen indischen Heilkunst ist Kurkuma als energiespendendes und reinigendes Gewürz fest verankert, auch aus der indischen Küche ist es nicht wegzudenken. Kurkuma gehört zur Familie der Ingwergewächse. Durch seine sehr starke Färbekraft wird es oft als wesentlicher Bestandteil von Currypulver verwendet.

Ich verarbeite Kurkuma und Ingwer frisch und mahle sie deshalb für das Salz selbst. Besonders gut eignet sich das Salz zum Färben von Reis und Nudelgerichten, zum Würzen von hellem Fleisch und Gemüsepfannen.
zum Shop

Bärlauchsalz

Bärlauchsalz

Bärlauch das ganze Jahr über geniessen - kein Problem mit dem Bärlauchsalz.

Bärlauch ist mit Zwiebeln, Schnittlauch und Knoblauch verwandt, der Geschmack ist aber dezenter. Die "berühmte" Knoblauchfahne hinterlässt er nicht.

Die Verwendung von Bärlauchsalz ist vielfältig. Es verleiht dem selbstgemachtem Kartoffelstock, Tomaten, Gurken roh oder als Salat einen wunderbaren Geschmack von Frühjahr! Oder einfach Butter und Quark aufs Brot, mit Bärlauchsalz gewürzt und fertig!
zum Shop

 
Zitronensalz

Zitronensalz

Ausschliesslich aus Bio – Zitronen gewinne ich meine Zutaten für das Zitronensalz. Dabei verwende ich nicht nur die Schale, sondern auch den wertvollen Saft.

Zitronensalz verleiht dem Essen einen leicht säuerlich frischen Geschmack und lässt sich daher vielseitig verwenden, z.B. Würzen von Fisch, Tomate Mozzarella und anderen Salaten. Auch für das weichgekochte Frühstücksei eignet sich das Zitronensalz besonders gut.
zum Shop

zum Sortiment